zurück

VIER VEREINE FEIERN IN 2022 EIN JUBILÄUM IM SPORTKREIS WIESBADEN

Auch im Jahr 2022 können aus dem Sportkreis Wiesbaden wieder einige Vereine ein „rundes“ Jubiläum begehen. Die Vereine, die in den Jahren 1922 bzw. 1972 gegründet wurden, werden im nachfolgenden kurz vorgestellt. Der Sportkreis gratuliert allen vier Vereinen recht herzlich und wünscht noch eine lange und erfolgreiche Zukunft.

Gründungsjahr 1922

Judo-Club Wiesbaden 1922 e.V.
Der Judo-Club Wiesbaden zählt zu den drei ältesten Judo-Vereinen in Deutschland. Er gilt als Fachverein für Budō-Sportarten. Darunter werden alle japanischen Kampfkünste verstanden, wie zum Beispiel die angebotenen Disziplinen Judo, Jui Jutsu, Karate, Aikido, Kendō und Kyūdō. Zusätzlich kann im Verein mit Parkour eine Bewegungskunst betrieben werden, bei der durch Springen, Klettern und Hüpfen Hindernisse sicher, effektiv und in einer flüssigen Bewegung überwunden werden. 
Der Respekt vor Trainings- und Wettkampfpartner stellt die Grundlage der Budō-Sportarten dar. Im Verein finden sich neben den Wettkampfsportlern, die auch international überaus erfolgreich auftreten, auch viele Jugendliche, die eine breite Ausbildung erfahren können. 

Wiesbadener Kanu-Verein 1922 e.V.
Der Wiesbadener Kanu-Verein ist mit über 350 Mitgliedern einer der größten Kanusport treibenden Vereine in Hessen. Das ganze Jahr über sind die Wanderfahrer und die Wildwasser-Cracks auf deutschen und europäischen Gewässern sportlich unterwegs und können regelmäßig Einzel- und Mannschafts-Meisterschaften feiern. In Eigenleistung hat der Verein sein großes Bootshaus am Rheinufer saniert, in dem oft und gerne mit Jung und Alt zusammen gesessen und gefeiert wird.
Die Förderung der Jugend besitzt nach wie vor eine hohe Priorität im Verein, bei der neben den gemeinschaftlichen Aspekten die sportliche Betätigung im Vordergrund steht.
Nicht zu vergessen sind die ebenfalls im Jahr 1922 gegründeten „Wasserflöh“, die närrische Sektion des Wiesbadener Kanuvereins, die über die Grenzen der Stadt bekannt sind für ihre Masken- und Lumpenbälle, Kappensitzungen und Kinder-Kostümfeste.

Gründungsjahr 1972

Reitsportgemeinschaft Mainz-Kostheim 1972 e.V.
Der Reitsportgemeinschaft Mainz-Kostheim gehört eine Anlage im Bruchstück, die vom Verein betrieben wird. Die Anlage bietet für 40 Pferde einen Platz mit Vollpension, also für Futter und die Pflege der Tiere. Außerdem unterhält der Verein einen Springplatz, ein Dressur-Viereck und eine Reithalle, einige graslose befestigte Ausläufe (Paddocks) für die Tiere, einen Rundplatz (Roundpen) sowie natürlich Koppeln für den freien Auslauf der Tiere.
Im Verein sind aber nicht nur die Pferdebesitzer gerne gesehen, sondern natürlich auch alle Pferdeliebhaber, die hier auf Vereins eigenen Schulpferden reiten lernen können, oder sich auch nur mit Pferdepflege beschäftigen wollen.    

Scuderia Wiesbaden Wiesbadener Motor-Sport-Club e.V.
Aus Freude am Fahren wurde vor fünfzig Jahren eine Fahrgemeinschaft gegründet, um diese an andere Personen weiter zu geben. Daneben stellen die Jugendarbeit und die Verkehrserziehung einen wesentlichen Aspekt der Vereinsarbeit dar. Die Scuderia richtet jährlich einen Kart-Slalom im Rahmen der ADAC-Hessenmeisterschaft für Jugendliche aus. Neben Kart-Rennen beteiligen sich die Mitglieder an nationalen Rallys und neuerdings mit einer kleinen Gruppe auch an sportlichen Motorboot-Fahren, zum Beispiel dem JetSki-Slalom oder Motorbootrennen.
Gefahren wird nicht nur mit speziellen „Rennfahrzeugen“, sondern gerne auch mit Oldtimern. So werden viele im Sportkreis bereits die Mitglieder der Scuderia und ihre Oldtimer an der „Kurzen Nacht der Galerien und Museen“ gesehen haben, wenn diese die Gäste von einem Veranstaltungsort zum anderen transportieren.

 

Artikel von Andreas-Michael Elsner