zurück

Rollstuhltennis nimmt Fahrt auf

Das Kooperationsprojekt des SV Rhinos Wiesbaden mit dem WTHC wirbt für sich in der hessenschau Wiesbaden, 16. August 2020 +++ Rollstuhltennistraining im Nerotal soll regelmäßig angeboten werden. Beste Werbung dafür machte Ela Porges aus Seeheim, die beim Besuch der hessenschau ihr Können zeigte

Pressemitteilung:

Die Vereinskooperation des SV Rhinos Wiesbaden und des WTHC für den Bereich Rollstuhltennis startete bereits im Frühjahr 2019. Nun möchten die beiden Vereine ihr Rollstuhltennisangebot bekannter machen und mehr Interessierten aus Wiesbaden und Umgebung diesen tollen Sport ermöglichen.

So kam es, dass ein Beitrag für die hessenschau über Rollstuhltennis geplant wurde.

Unterstützung für den Beitrag bekamen die beiden Vereine von Ela Porges, 13 Jahre, Rollstuhltennisspielerin vom TC Seeheim. Ela spielt bereits seit 8 Jahren Rollstuhltennis und konnte beim gemeinsamen Spiel mit Spielerinnen und Spielern des WTHC dies auch zeigen.

Für den Beitrag der hessenschau führte Trainer Daniel Klockenhoff ein kurzes Training mit den Kids durch. Hier zeigte sich schnell, wie einfach die Umsetzung eines inklusiven Trainings ist. „Dadurch, dass sich Elas Tennisspiel bereits technisch auf einem hohen Niveau befindet ergab sich zusammen mit der U14 Mannschaft des WTHC eine homogene Trainingsgruppe“, so Trainer Daniel Klockenhoff.

Gab es am Anfang noch die ein oder anderen Berührungsängste, tauten die Kids bald auf, lernten sich besser kennen und testeten selbst, wie es ist, im Rollstuhl Tennis zu spielen. Auch Ela war von der gemeinsamen Trainingseinheit begeistert: „Das Training beim WTHC hat mir total viel Spaß gemacht. Auf Asche zu spielen, ist für mich noch etwas ungewohnt. Das war aber ok. Daniel hat viele coole Übungen mit uns gemacht. Und die anderen Kinder waren auch total nett. Wenn ich darf, komme ich gern wieder.“

Über die Herausforderungen Rollstuhltennis zu etablieren, konnte auch Elas Vater, Nico Porges, berichten. Die Hauptherausforderung sei es, Rollstuhltennisspieler*innen zu finden, um gemeinsame Matches oder sogar Turniere durchzuführen. Dieser Herausforderung nimmt er sich aber nun an und möchte nächstes Jahr gemeinsam mit dem HTV die ersten Offenen Hessischen Rollstuhltennismeisterschaften in Seeheim ausrichten.

„Wir freuen uns, wenn wir bald noch mehr Kinder, Jugendliche und Erwachsene für unser Angebot begeistern können“, so Linda Reuther, Vorsitzende des SV Rhinos Wiesbaden, „Wichtig ist auch, dass sich das Angebot nicht nur an Rollstuhlfahrer richtet, sondern auch an Menschen mit Geh-Einschränkungen. Das schöne ist eben,dass wir inklusives Tennis ermöglichen können. So kann jede und jeder, Freunde, Geschwister oder Eltern mitbringen und gemeinsam spielen.“

Geplant ist ein regelmäßiges Training am Wochenende. Doch davor steht für die beiden Vereine noch die Anschaffung von Rollstuhltennisstühlen an, damit auch allen Interessierten die Teilnahme möglich gemacht wird. Die Kosten für solch einen speziellen Sportrollstuhl liegen zwischen 1.500 und 3.500 Euro. Für die Finanzierung möchten die Vereine Förderanträge stellen, um so möglichst bald noch mehr Inklusion auf den Platz zu bringen.

 Interessierte, die Rollstuhltennis gerne mal ausprobieren möchten oder Fragen zum Angebot haben, können sich bei Linda Reuther (linda.reuther@sv-rhinos.de) melden.

Der SV Rhinos Wiesbaden e.V. ist ein inklusiver Sportverein, der 2013 gegründet wurde und die Abteilungen Rollstuhlbasketball, Fußball, Laufen, Boccia und Rollstuhltennis hat. Neben Reha-Sportangeboten wird es ab Herbst 2020 auch eine Funktionstrainingsgruppe für MS-Patienten geben.

Weitere Informationen unter www.sv-rhinos.de 

Foto: Gruppenbild am Ende der Trainingseinheit; Trainingsgruppe mit Kameramann

© SV Rhinos Wiesbaden e.V.

Kontakt für Interessierte:

SV Rhinos Wiesbaden e.V.

Linda Reuther (Vorsitzende)

Bahnstr. 9a

65205 Wiesbaden

Mobil: 0162 2904912

E-Mail: linda.reuther@sv-rhinos.de