zurück

Basislehrgang für Sportabzeichen-Prüfer/innen

Basislehrgang für Sportabzeichen-Prüfer/innen gemeinsam mit Polizeibeamt/innen aus ganz Hessen in der Polizeiakademie Hessen. Nachdem die Ausbildung für neue Sportabzeichen-Prüfer/innen neu geordnet wurde, hat sich auch der Sportkreis Wiesbaden entschlossen, einen nur noch eintägigen Basislehrgang in Wiesbaden durchzuführen.

Auf der Suche nach einer geeigneten Sportstätte kam der Kontakt zur Polizeiakademie Hessen zustande, weil dort neben einem Lehrsaal und Sportplatz bzw. -halle auch eine Kantine zur Verfügung steht und damit alles Notwendige bei kürzesten Wegen vorhanden ist.

Sein Anliegen traf bei den verantwortlichen auf offene Ohren und so konnte ein Lehrgang beim LSBH angemeldet werden. Gemeinsam mit Heiko Hesz wurden dann die Vorbereitungen getroffen. Schließlich trafen sich 16 Sportler/innen aus den Sportkreisen und 27 Polizeibeamt/innen aus ganz Hessen  in der Polizeiakademie Hessen in Wiesbaden ein und wurden vom Lehrgangsleiter Sebastian Reese zunächst theoretisch auf ihre zukünftige Tätigkeit als Prüfer/in eingestimmt. Daran schloss sich ein vielseitiges Aufwärmprogramm (zum späteren nachmachen) an. Damit Peter Barnack, Heiko Hesz und Rüdiger Zipp gleich 3 Trainer des Bereiches Sport und der Obmann des SK Wiesbaden, Jürgen Mauer, mit anwesend waren, konnten die praktischen Übungen in mehreren kleinen Gruppen absolviert und auch "Randbereiche" aus der Leichtathletik wie z. B. der Schleuderball oder das Seilspringen dargeboten und geübt werden.

Alle Teilnehmer/innen waren am Ende begeistert von dem Lehrgang und der neuen Lehrgangsform und besonders froh über einen so breit möglichen Erfahrungsaustausch.

Der Versuch eines gemeinsamen Kurses Sportkreis-Polizei ist vollauf gelungen.

Vielen Dank an Sebastian Reese, der auch die Anforderungen der großen Gruppe wunderbar gemeistert hat und an den Sparkassen- und Giroverband Hessen-Thüringen für die Erstausstattung mit Rucksäcken. Und Dank auch den Trainern und Verantwortlichen der Polizeiakademie Hessen dafür, dass wir den Lehrgang dort und mit ihnen durchführen konnten.

    

Bericht: JüM (Jürgen Mauer)