BannerbildDyckerhoff-BrückeMaterial für HindernisseDartscheibeNerobergbahnBannerbildTischtennis-BälleReisinger-AnlageBannerbildRhein Main Congress CenterSchloss BiebrichBannerbildWilhelmstrasseMuseumHauptbahnhofBannerbild
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Tag der Sportvereine 2023



Liebe Sportkameradinnen, liebe Sportkameraden,

wieder geht ein Jahr zu Ende, in dem sich die zuvor geäußerten guten Wünsche nicht oder nur unvollkommen erfüllt haben. Zwar sind die pandemischen Fesseln etwas gelockert, aber neue Krisen sind über uns hereingebrochen. Ein verbrecherischer Krieg in Europa – keine tausend Kilometer von uns entfernt – mit neuen Flüchtlingsströmen. Inflation, Energiekrise, und….All das hinterlässt breite Spuren in Staat und Gesellschaft, und stellt den Sport und seine Institutionen vor neue Herausforderungen, die es zu bewältigen gilt.

Gerade in unserer schwierigen Zeit hat sich der Sport mit seinen Vereinen als robuste Heimstatt für viele Menschen erwiesen und gezeigt, dass man mit Beharrlichkeit, Engagement, Ideenreichtum und sozialem Verständnis Krisen überwinden, und einem weiteren Auseinanderdriften der Gesellschaft wirkungsvoll begegnen kann. Die notwendigen und auch geleisteten Hilfen der öffentlichen Hand sind nicht versandet, sondern sinnvoll und wirksam eingesetzt worden. Gleiches wird auch in der Gegenwart und zukünftig geschehen, denn ohne Unterstützung durch Bund, Land und Gemeinde ist nur allein die Energiekrise ökonomisch nicht zu bewältigen. Entsprechende Zusagen sind gemacht, und wir werden gemeinsam in dem großen Haus unserer Dachorganisation LSBH auf zielgenaue, gerechte und zeitnahe Umsetzung drängen.

Jean Paul Sartre hat einmal gesagt: Ja, es gibt in der Tat bessere Zeiten, aber dies ist unsere Zeit! Recht hatte er, und es ist unsere Verpflichtung, das Beste mit und in dieser Zeit zu machen. Dazu gehört ein Stück Normalität, und ein gutes Stück war und ist der „Tag der Sportvereine“, den wir zwei Jahre lang aus den bekannten Gründen nicht durchführen konnten. Das muss sich ändern. Im nächsten Jahr wird es wieder diese Präsentation des Sportes und seiner Vereine in Wiesbaden geben.

Ort und Termin stehen mit dem 3. Juni 2023 auf dem Schlossplatz unverrückbar fest.

 

Die Veranstaltung steht und fällt mit der Teilnahme unserer Vereine. Ich bitte Sie daher nachdrücklich und flehentlich um Ihre Beteiligung. Wir wollen mit dieser hoch angesehenen Veranstaltung der Stadtgesellschaft ein wenig Dank zollen und zeigen, welche Vielfalt sportlicher Angebote und gesellschaftlicher Teilhabe es in unserer immer noch schönen Stadt gibt. Hinzu kommt im nächsten Jahr noch ein außergewöhnlicher Aspekt. Die Stadt Wiesbaden wird sich in besonderem Maße dem Thema „Inklusion“ zuwenden. Der Sport ist außer Zweifel der Bereich, in dem Inklusion schon immer gelebt wird. Deshalb soll auch dieses Thema bei der Veranstaltung eine besondere Rolle einnehmen.

Die Stadt Wiesbaden wird sich aktiv und finanziell am „Tag der Sportvereine“ beteiligen. Wir werden gemeinsam ein griffiges und beeindruckendes Konzept erarbeiten, in dem unsere Vereine die Hauptrolle spielen. Auch das Bühnenprogramm soll noch attraktiver werden, und selbstverständlich ist auch hier Ihre Mitwirkung dringend erwünscht. Selbstredend sichern wir Ihnen schon heute Kostenfreiheit und logistische Unterstützung zu.

 

Liebe Sportkameradinnen, liebe Sportkameraden, bevor Ich Ihnen, Ihren Familien, Angehörigen, Freunden und Ihrem Verein namens des Sportkreisvorstandes ein gesegnetes Weihnachtsfest und ein gutes, gesundes, erfolgreiches und hoffentlich friedliches Jahr 2023 wünsche, richte ich eine ganz dringende Bitte an Sie. Bitte melden Sie Ihre Bereitschaft zur Mitwirkung am „Tag der Sportvereine“ spätestens bis zum 31.1.2023 an den Sportkreis. Sie können das per Mail, Telefon oder über unser Anmeldeformular auf unserer Homepage „sportkreis-wiesbaden.de tun. Wir müssen bis zu diesem Zeitpunkt einen verlässlichen Überblick über die mögliche Teilnehmerzahl haben, um eine solche Veranstaltung planen und organisieren zu können. Mein Werben um Mitwirkung richtet sich auch an die Turn- und Sportvereine in den (östlichen) Stadtteilen - von Kostheim bis Auringen – die bisher nicht teilgenommen haben. Das vielfältige sportliche Angebot sollte durch eine örtliche Verbreitung möglichst aus allen Stadtteilen vervollkommnet werden. Der Brief endet mit dem Verweis auf den ersten Satz dieses Absatzes, und den angemessenen sportlichen Grüßen.

 

Helmut Fritz

Vorsitzender des Sportkreises Wiesbaden

 

Weitere Informationen

Kontakt

Sportkreis Wiesbaden e.V.
Hagenauer Str. 47
65203 Wiesbaden

 

Tel: (0611) 74944